design hotels AG veröffentlicht vorläufiges Jahresergebnis

Corporate news- Mitteilung verarbeitet und übermittelt durch Hugin. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. ---------------------------------------------------------------------- -------------- Gewinn vor Steuern wächst um 71 Prozent, Umsatz steigt um 19 Prozent Berlin, 26. Februar 2007 - Die design hotels AG (Geregelter Markt, München: LBA; ISIN: DE0005141006), Vermarktungs- und Positionierungsdienstleister für Inhaber geführte Hotels und kleine Hotelgruppen im New Luxury Segment, veröffentlicht heute die vorläufigen Ergebnisse des Geschäftjahres 2007 und die Zahlen des 4. Quartals 2007. Die wichtigsten Kennzahlen im Konzern: Der Umsatz stieg im Geschäftsjahr 2007 um rd. 19 Prozent auf 7,88 Mio. Euro (Vj.: 6,60 Mio. Euro), im 4. Quartal legte der Umsatz um rd. 12 Prozent auf 2,23 Mio. Euro (Vj.: 1,99 Mio. Euro) zu. Erneut trugen alle Geschäftsbereiche zur positiven Entwicklung bei. Die Buchungskommissionen steuerten mit 4,21 Mio. Euro (+22 Prozent) mehr als die Hälfte des Gesamtumsatzes bei, die Mitgliedsgebühren erreichten 1,85 Mio. Euro (+15 Prozent) und Marketing Products und Consulting erzielten Erlöse in Höhe von 1,81 Mio. Euro (+17 Prozent). Die Rohertragsmarge lag im Gesamtjahr mit 71 Prozent leicht über dem Niveau des Vorjahres (69%) und erreichte im 4. Quartal 63 Prozent (Vj. 67%). Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) erreichte im Jahr 2007 rd. 1,28 Mio. Euro, das ist eine Verbesserung von 60 Prozent gegenüber den 0,80 Mio Euro des Vorjahres. Dabei wurde im zweiten Quartal 2007 durch die Ausbuchung von Verbindlichkeiten ein ao-Ertrag in Höhe von 271.000 Euro erzielt. Im 4. Quartal wurde ein ao-Ertrag in Höhe von 99.300 Euro in Form einer Umsatzsteuerrückerstattung aus einem seit 1999 anhängigen Verfahren erzielt. Die EBITDA-Marge nach ao-Ertrag betrug im Gesamtjahr 16 Prozent (Vj. 12 Prozent). Im 4. Quartal ging das EBITDA um 13 Prozent auf 284.000 Euro (Vj.: 323.000 Euro) zurück. Im 4. Quartal 2006 waren ao-Erträge aus ergebniswirksamen Bewertungseffekten in Höhe von 129.000 Euro angefallen. Die EBITDA-Marge erreichte nach ao-Erträgen 13 Prozent (Vj. 16 Prozent). Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) erreichte im Jahr 2007 rd. 1,13 Mio. Euro, das ist eine Verbesserung von 71 Prozent gegenüber den 0,66 Mio Euro des Vorjahres. Im 4. Quartal 2006 stieg das EBIT um 5 Prozent auf 239.000 Euro (Vj. 227.000 Euro). Der Nettogewinn lag bei 1,17 Mio. Euro gegenüber einem Gesamtergebnis nach Steuern in Höhe von 3,00 Mio. Euro im Vorjahr. Verglichen mit dem um die Aktivierung latenter Steuern aus Verlustvorträgen bereinigten Ergebnis von 0,70 Mio. Euro stieg der Nettoüberschuss um 67 Prozent. Zum 31. Dezember 2007 verfügte das Unternehmen über liquide Mittel in Form von Bargeld und kurzfristig verfügbaren Einlagen in Höhe von 2,20 Mio. Euro gegenüber 1,39 Mio. Euro zum Bilanzstichtag des Vorjahres. Das Eigenkapital erhöhte sich von 3,55 Mio. auf 4,73 Mio. Euro. Zum Ende des Geschäftsjahres waren 174 Hotels (Vj. 153) mit 13.256 Zimmern in 101 Destinationen und 43 Ländern bei design hotels angeschlossen. Während sich im Vorjahr 280 Hotels um eine Mitgliedschaft beworben hatten, waren es 2007 420 Hotels. Im Jahresdurchschnitt waren im Konzern 48 (Vj. 40) Mitarbeiter beschäftigt. Weiterführende Erläuterungen: CEO Claus Sendlinger kommentierte: "design hotels hat im dritten Jahr in Folge eine deutliche Umsatzsteigerung und eine überproportionale Ergebnisverbesserung erzielt. Dieses Wachstum basiert rein auf der organischen Weiterentwicklung unseres Geschäftes. Wir sehen die Gesellschaft auf einem guten Weg und erwarten auch für das laufende Geschäftsjahr eine positive Umsatzentwicklung. Bereits im 4. Quartal 2007 haben wir begonnen, durch den weiteren Ausbau unseres Personals die Voraussetzung für das künftige Wachstum zu schaffen. 2008 werden wir verstärkt in die Hotel-Entwicklungsberatung investieren. Aktuell laufen in diesem neuen Sektor erste Projekte, weitere befinden sich in der Vorbereitung. Wir erwarten, dass sich die Ergebnisbeiträge aus diesen Investitionen ab dem Geschäftsjahr 2009 positiv niederschlagen werden. Als Basis für unseren Erfolg in den vergangen drei Jahren sehen wir neben dem günstigen konjunkturellen Umfeld unsere Fähigkeit, neue Trends in der Tourismus-Industrie rechtzeitig zu identifizieren unser Angebot den Bedürfnissen des Marktes entsprechend auszurichten. Wir werden weiterhin auf den Ausbau der Beratung und die Entwicklung neuer Lizenz- und Kommissionsmodelle setzen. Darüber hinaus soll die Zahl der angeschlossenen Hotels erhöht werden. Im Fokus unserer Kooperationen mit den Mitgliedshotels steht 2008 die Stärkung der Marke gegenüber den Endkunden durch verbessertes Qualitätsmanagement sowie die Einführung eines Loyalty-Programms." --- Ende der Mitteilung --- design hotels AG Stralauer Allee 2c Berlin Deutschland WKN: 514100; ISIN: DE0005141006; Notiert: Freiverkehr in Frankfurter Wertpapierbörse, Freiverkehr in Börse Berlin, Freiverkehr in Hanseatische Wertpapierbörse zu Hamburg, Geregelter Markt in Bayerische Börse München;